Der Beginn des neuen Jahres ist für Schnäppchenjäger regelmäßig wieder eine tolle Zeit. Der Grund ist ein ganz einfacher. Die meisten Menschen haben in der Weihnachtszeit alle ihre größeren Einkäufe erledigt und brauchen nun für einige Zeit erst einmal keine außergewöhnlichen Anschaffungen tätigen. Das merken die Geschäfte natürlich jedes Jahr wieder: Im Januar sind die Umsätze grundsätzlich relativ dünn, was sowohl für Ladengeschäfte als auch für Online Shops gilt. Vor diesem Hintergrund versuchen die Anbieter, durch Sonderrabatte neue Kunden anzulocken. Hinzu kommt noch, dass viele Läden die Reste der Weihnachtsartikel bzw. der Winterartikel verkaufen möchte, um so Platz für neue Waren zu schaffen. Auch dies sorgt tendenziell für große Preisnachlässe, von denen dann beide Seiten profitieren. Auf der einen Seite natürlich der Kunde, der so eine Menge Geld sparen kann, auf der anderen Seite aber auch der Händler, der so neue Kunden anlockt, seinen Umsatz steigert und zudem noch Platz im Lager schafft.

In den meisten Fällen helfen heute Preissuchmaschinen dabei, gute Angebote zu finden. Die starke Präsenz von Online Händler erleichtert das Finden von Schnäppchen erheblich, da ein Online Shop per Definition von überall her erreichbar ist und man nicht erst quer durch das Land fahren muss, um das Angebot nutzen zu können. Doch das Problem bei sehr kurzfristigen Angeboten ist, dass mansche Preissuchmaschinen diese kurzfristigen Angebote nicht unmittelbar finden können bzw. nicht schnell genug aktualisiert und angepasst werden, so dass man Gefahr läuft, das Angebot zu verpassen. Alternativ kann man auf sau-billig.net vorbei schauen, wo solche kurzfristigen Deals regelmäßig vorgestellt werden. Auf diesem Wege verpasst man kein tolles Schnäppchen mehr.

Comments are closed.