Bei dem Wechsel des Stromanbieters haben viele Kunden nicht nur einen günstigeren Preis im Sinn: Ökologisch korrekt soll die Energie wenn möglich auch produziert werden. Was scheinbar wie ein Widerspruch klingt, lässt sich durchaus vereinen. Wer im Vorfeld sorgfältig Preise und Tarife vergleicht, kann trotz nachhaltig erzeugtem Strom auch noch Geld sparen.

Vergleichsportale helfen bei der Tarifsuche

Um die Suche für Sie zu vereinfachen, gibt es spezielle Vergleichsportale, auf denen nur Anbieter vertreten sind, die Ökostrom-Tarife anbieten. Um eine Übersicht zu erhalten, reicht die Eingabe der Postleitzahl sowie des jährlichen Verbrauchs. Alte Abrechnungen helfen dabei, den jährlichen Energiebedarf zu ermitteln. Um günstige Ökostrom-Tarife zu finden, sollte die Eingabe möglichst realistisch ausfallen. Denn die Preismodelle setzen sich unterschiedlich aus Grundgebühr und Verbrauchskosten zusammen – was je nach Anbieter hohe oder niedrige Verbräuche begünstigt. Ein weiterer Aspekt ist bei der Preiskalkulation ist die Zahlungsvariante. Die günstigsten Stromtarife erhalten Sie, wenn Sie einen Abschlag per Vorkasse zahlen. Dabei handelt es sich nicht um unseriöse Angebote, trotzdem sollten Sie genau kalkulieren: Denn mit dem Geld, mit dem Sie in Vorleistung treten, hätten durchaus auch Investitionen getätigt werden können, die verzinst werden.

Vertragsbindung schafft Kostenvorteile

Einen weiteren Einfluss auf den Preis für Ökostrom-Tarife hat die Vertragslaufzeit. Ein Vertrag, der beispielsweise über 24 Monate geschlossen wird ist deutlich günstiger. Der Grund: Insbesondere die kleineren Anbieter produzieren ihren Strom nicht selbst, sondern kaufen ihn lediglich an – zu schwankenden Preisen. Ein Kunde mit langer Vertragslaufzeit ist ein sicherer Abnehmer, es kann also bereits im Voraus Energie gekauft werden, wenn die Preise niedrig sind. Für Sie stellt eine solche Laufzeit dagegen ein gewisses Risiko dar, denn sollten sich die Preise zu Ihren Gunsten verändern, sind sie weiterhin an den gebuchten Tarif gebunden. Die Entwicklung im Vorfeld einzuschätzen ist schwierig, weil sich die Preise auch am Strommarkt durch Angebot und Nachfrage bilden. Nicht zuletzt hat die Entwicklung der Weltwirtschaft folgen für den Strompreis,

Ökostrom wird immer günstiger

Nachhaltigen Strom nutzen und trotzdem Geld sparen – was scheinbar nicht zusammenpasst ist durchaus möglich. Voraussetzung ist ein sorgfältiger Vergleich vor Vertragsabschluss. Um den Überblick über die verschiedenen Tarife nicht zu verlieren, helfen Preissuchmaschinen speziell für Ökostrom-Tarife bei der Wahl des günstigsten Anbieters. Denn weil immer mehr Kunden Wert darauf legen, Strom aus erneuerbaren Energiequellen zu beziehen, ist bereits ein Wettbewerb entbrannt – von dem Sie profitieren können.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.